DIY-Special Halloween Cookies

20131028-084141.jpg

Das ganze Wochenende war ich dabei meinen ersten DIY Eintrag vorzubereiten & heute ist es endlich soweit☺
Halloween steht vor der Tür & ich bin schon fleißig am Vorbereiten!. Gestern gab es bei uns eine leckere Kürbissuppe hmmm… Nur war das schneiden des Hokkaidos eine Qual!.
(Bei Anfrage kann ich das Rezept gerne online stellen)

Da ich die einzige in unserer Mädchen-WG bin die Backen kann *grins* musste ich auch dieses Jahr wieder herhalten…

Nun möchte ich euch das Rezept für diese leckeren Kürbis-Schokoladen-Cookies vorstellen!

20131028-083505.jpg

Kürbis-Schokoladen-Cookies

Ihr braucht:

115 g weiche Butter
50 g Zucker
40 g brauner Zucker
130 g Kürbispüree
1/2 TL Zimt
1 Prise gemahlener Kardamom
1/4 TL Salz
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Backnatron
1 Ei (Größe L)
150 g Weizenmehl
25 g feine Haferflocken
50 g Schokoladen Tropfen

& so geht’s:

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Butter 1-2 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen.
Zucker hinzugeben und solange schlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat und eine fluffige Masse entsteht (das dauert ca. 5 Minuten).
Kürbispüree, Backpulver, Backnatron und Gewürze hinzufügen und so lange rühren bis sich alles vermischt hat. Anschliessend das Ei gut unterrühren.
Mehl und Haferflocken in einer Schüssel vermischen und auf kleinster Stufe kurz untermixen.
Mit dem Teigspachtel die Schokotropfen unterheben.
Mit einem Löffel die Cookies auf die vorbereiteten Backbleche verteilen & leicht flach drücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 12-15 Minuten backen.

Tipp: Nach 2/3 Tagen schmecken sie am besten☺

⭐Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen⭐

xoxo, Carly

20131028-084448.jpg

Werbeanzeigen

Geschwisterliebe

Am 2. September feierte mein kleiner Bruder seinen 14. Geburtstag. Wie immer sollte es ein besonderes Geschenk sein & da mein Bruder, wie ich, total auf die USA abfährt, bekam er eine Amerikanische Torte von mir☺
3 Tage Arbeit waren dafür nötig, aber sein überraschtes & glückliches Gesicht war es mir Wert^^
Gebacken habe ich eine Aprikosen-Marzipan-Schichttorte (das Rezept habe ich von der talentierten Monika, der Link zu ihrem Blog findet ihr unten), sie mit einer weißen Ganache eingedeckt & zum Schluss mit Fondant überzogen.

20131002-201911.jpg

Natürlich bekam er auch noch eine Karte von mir☺

20131002-202148.jpg

Insgesamt war es ein schöner Geburtstag, ich liebe dich kleiner Bruder:-)

Jetzt noch schnell Duschen gehen & dann geht’s ab ins Bett!
Wünsch euch noch einen schönen Abend:-)

Link zum Blog Tortentante:
http://tortentante.blogspot.de/?m=1

20131002-205356.jpg

Kalt…

wird es draußen!. Da macht nichts mehr so richtig Spaß.. Was mir dann immer hilft ist es mich in die Küche zu stellen & zu backen. Ich Backe für mein Leben gerne & probiere immer wieder neues aus. Am Samstag sollte es aber mal wieder der traditionelle Marmorkuchen sein. Da ich keine Milch mehr hatte musste Mineralwasser herhalten (was überraschender weise sehr gut geklappt hat!). Dieses Rezept ist sooo einfach & super lecker!. Auf Wunsch werde ich euch heute das Rezept vorstellen☺

Marmorkuchen mit Öl & Mineralwasser

20131001-223006.jpg

Ihr braucht:

250g Mehl
250g Zucker
5 Eier
125ml Öl
125ml Mineralwasser
1 Pck Vanillezucker
1 Pck Backpulver
5 EL Kakaopulver (man kann natürlich auch den geliebten Kaba nehmen, dann würde ich aber den Zucker reduzieren!)
Fett für die Form

So geht’s:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen & alle Zutaten (bis auf den Kakao) mit einem Handrührgerät verrühren (Nicht erschrecken, der Teig ist ziemlich flüssig!). Nun könnt ihr 2/3 des Teiges beiseite stellen & in den Rest den Kakao mischen.
Den Teig in die ausgefettete Form geben (bei mir hat diesmal eine ganz normale Springform gereicht) & für eine Stunde, auf mittlerer Schiene backen.
Auskühlen lassen & bei Bedarf mit Puderzucker bestäuben.

Der Teig eignet sich auch gut für Muffins!

20131001-223349.jpg