DIY-Wasserfarbenbilder

Gestern habe ich mich nach vielen Jahren mal wieder an meinen Wasserfarbkasten getraut & ich sag euch, das hat mich einige Nerven gekostet! 😀 Zuerst habe ich mich an etwas „einfacheres“ versucht, einer kleinen Blume mit blau-lila Akzenten. Dafür habe ich zuerst die Konturen mit Bleistift leicht vorgezeichnet & dann mit einem kräftigen Blau (mit wenig Wasser verdünnt) die dunklen Stellen gemalt.
20140718-100749-36469936.jpgMit einem sauberen, nassen Pinsel habe ich dann die blauen Konturen verzogen um einen schönen Übergang zu erzielen (die dunklen Stellen sollen so der Blume mehr Tiefe geben & die unteren Blütenblätter von den oberen abgrenzen). Durch ein bisschen Lila & Schwarz wollte ich noch ein paar kleine Akzente setzen & so war sie dann auch schon fertig, meine erste Wasserfarben-Blume ^^

20140718-100923-36563814.jpg Naja, es ist nicht gerade das Ergebnis was ich mir erhofft habe, aber Übung macht bekanntlich den Meister 😉
Da ich nicht gleich aufgeben wollte, habe ich mich auch noch an ein Landschaftsbild gewagt.
Im Kopf hatte ich eine dunkle, stürmische Küstenlandschaft wofür ich zuerst das Bild leicht befeuchtet habe, so verlaufen die Farben schöner womit ihr einen tollen Übergang von dunkel auf hell erzielen könnt. Damit war auch schon mein Himmel fertig. Für das Meer habe ich ein dunkles Blau gemischt & grob ein paar Stellen vorgemalt, welche ich dann wieder mit mehr Wasser verzogen habe (damit Wirken die Wellen „echter“, anstatt das ganze Meer nur Blau anzupinseln :D). In Wirklichkeit ist das Meer natürlich nicht überall gleich tief, deswegen habe ich mit ganz wenig(!) Schwarz dem Meer ein paar Tiefe Stellen gegeben. Nun könnt ihr mit den Felsen bzw. Klippen beginnen, dafür habe ich mit einem hellen Grau den Hintergrund vorgemalt & dann mit einem dunkleren Grau die Felsvorsprünge hervorgehoben.
Durch mehr Wasser und weniger schwarzer Farbe wollte ich an den Felsen einen 3D Effekt schaffen, dabei achtet ihr darauf dass ihr wieder den Übergang durch den bekannten Ombré-Look erzielt.
Zum Schluss habe ich dann noch die brechenden Wellen an den Felsen gemalt, mit Deckweiß und ein bisschen Wasser erzielt ihr durch Tupfen mit eurem Pinsel den gewünschten Effekt. Fertig sieht das ganze bei mir dann so aus:

20140718-105559-39359247.jpgMit diesem Ergebnis bin ich ehrlich gesagt auch nicht zu 100% zufrieden… Ich muss mich noch mehr an Detailarbeit versuchen.
Aber ich versuche es weiter 🙂

Da heute das Wetter so toll mitspielt, werde ich mich nachher auf den Weg machen & ein bisschen die Sonne genießen.
Habt einen schönen Tag bei diesen sommerlichen Temperaturen!.

xoxo, Caro

20140718-105726-39446218.jpg

Advertisements

Wunschzettel

Liebes Christkind,

Ich bin vielleicht schon groß aber ich habe auch noch gaaanz viele Wünsche zu Weihnachten. Zum Beispiel wünsche ich mir eine Etage, viele Papiere & Embellishments, eine Aufbewahrungstasche für die Crops bei Steffi, eine Heißklebepistole, eine Kreditkarte die endlich mal funktioniert, eine Nähmaschine…. *seufz* ich könnte stundenlang so weitermachen!.
Aber da ich weiß dass du mir dieses Jahr wieder nichts schenken kannst werde ich mich einfach mit schwedischen Zimtkekse trösten…

Schwedische Zimtkekse

Das braucht ihr dazu:

200g weiche Butter
100g Zucker
1 Ei
Salz
300g Mehl
1EL Zimt
1EL Honig
2EL Schlagsahne

& so geht’s:

Butter, Zucker, Mehl, Salz & das Ei mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Danach ca. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 5mm dick ausrollen. Wenn ihr eine Prägematte besitzt könnt ihr nun die Oberfläche des Teiges prägen, wenn nicht dann stecht einfach 3-4cm große Kekse aus. Diese könnt ihr dann auf ein Backpapier ausgelegtes Blech legen. Zimt, Honig & Sahne glatt rühren & die Kekse damit bestreichen. Bei 160 Grad Umluft ca. 12 Minuten backen.

Hmm diese Kekse sind der Wahnsinn!.
Jetzt möchte ich euch noch einen meiner Lieblingsblogs vorstellen.
Der Blog Scrap Corner von Magda Mizera!. Ihre Arbeit ist einfach umwerfend…

20131115-133943.jpg
Bei ihr finde ich immer wieder kleine Inspirationen & Ideen

20131115-134057.jpg

20131115-134125.jpg

Hier noch den Link zu ihrem Blog: http://magdamizera.blogspot.de/p/kontakt-contact.html?m=1

20131115-134317.jpg

Herbst DIY

So, ich melde mich wieder zurück. Ich muss mich wirklich entschuldigen, ich hatte einfach keine Zeit zu bloggen. Bei mir geht es im Moment drunter & drüber… Schule, Praktikum & arbeiten & jetzt auch noch eine Magen Darm Grippe… naja es gibt schlimmeres.
Nun habe ich mir aber extra für euch Zeit genommen um euch meinen neusten DIY vorzustellen!.
Bei diesem trüben Wetter hat man wirklich auf nichts Lust.. Da bleibe ich lieber in der warmen Stube, trinke einen Tee & bastle an verschiedenen Sachen☺
So vergeht der Herbst hoffentlich schnell…
Um ein bisschen Farbe in die Wohnung zu kriegen habe ich gestern meinen schönen Türkranz aufgehängt. Da ich die einzige in der WG bin die einigermaßen kreativ arbeitet, kann man sich ja vorstellen wie kahl die Wohnung aussieht😊

Hier erkläre ich euch Schritt für Schritt wie ihr diesen hübschen Kranz nachmachen könnt.

Das braucht ihr dafür:

• Floristendraht
• Moos
• dünner Draht
• Blumen nach Wahl
• Bänder

& so geht’s:

Mit dem Floristendraht formt ihr euren ‚Rohkranz‘ die Größe könnt ihr dabei selbst bestimmen. Mein Kranz hat einen Durchmesser von ca. 7cm.
Nun brauchen wir das Moos, das wir um den Draht wickeln & mit einem einfachen, dünnen Draht festbinden.
Das könnt ihr so lange wiederholen, bis ihr die gewünschte Dicke erreicht habt. Die Blumen legt man im Uhrzeigersinn auf den Kranz (den Boden könnt ihr freilassen) & bindet diese wieder fest. Versucht die Blumen so zu legen dass man die Enden nicht sieht, ich habe sie dafür einfach in das Moos gesteckt. Wenn ihr fertig seit könnt ihr noch mit einem Band eine kleine Schleife binden.

& so sieht das ganze dann bei mir aus😊

20131110-110332.jpg

20131110-110416.jpg

Heute hatte meine Mitbewohnerin ihren 18. Geburtstag, dafür habe ich ihr gestern noch schnell eine leckere Donauwelle gemacht & wer durfte nicht mit essen? Ich! Für mich gab es eben nur Tee & Toastbrot…
Am Freitag werde ich euch meinen derzeitigen Lieblingsblog vorstellen, ich bin mir sicher er wird euch genauso gut gefallen wie mir☺

20131113-195420.jpg

DIY-Special Halloween Cookies

20131028-084141.jpg

Das ganze Wochenende war ich dabei meinen ersten DIY Eintrag vorzubereiten & heute ist es endlich soweit☺
Halloween steht vor der Tür & ich bin schon fleißig am Vorbereiten!. Gestern gab es bei uns eine leckere Kürbissuppe hmmm… Nur war das schneiden des Hokkaidos eine Qual!.
(Bei Anfrage kann ich das Rezept gerne online stellen)

Da ich die einzige in unserer Mädchen-WG bin die Backen kann *grins* musste ich auch dieses Jahr wieder herhalten…

Nun möchte ich euch das Rezept für diese leckeren Kürbis-Schokoladen-Cookies vorstellen!

20131028-083505.jpg

Kürbis-Schokoladen-Cookies

Ihr braucht:

115 g weiche Butter
50 g Zucker
40 g brauner Zucker
130 g Kürbispüree
1/2 TL Zimt
1 Prise gemahlener Kardamom
1/4 TL Salz
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Backnatron
1 Ei (Größe L)
150 g Weizenmehl
25 g feine Haferflocken
50 g Schokoladen Tropfen

& so geht’s:

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Butter 1-2 Minuten auf höchster Stufe schaumig schlagen.
Zucker hinzugeben und solange schlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat und eine fluffige Masse entsteht (das dauert ca. 5 Minuten).
Kürbispüree, Backpulver, Backnatron und Gewürze hinzufügen und so lange rühren bis sich alles vermischt hat. Anschliessend das Ei gut unterrühren.
Mehl und Haferflocken in einer Schüssel vermischen und auf kleinster Stufe kurz untermixen.
Mit dem Teigspachtel die Schokotropfen unterheben.
Mit einem Löffel die Cookies auf die vorbereiteten Backbleche verteilen & leicht flach drücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft 12-15 Minuten backen.

Tipp: Nach 2/3 Tagen schmecken sie am besten☺

⭐Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen⭐

xoxo, Carly

20131028-084448.jpg

DIY-Special

Am Montag startet ein neues Projekt bei LittleElephantDesigns.
Do it yourself heißt es dann!.

20131025-130827.jpg
Ich werde euch jeden Montag verschiedene DIY’s vorstellen, die ihr dann nachmachen könnt & ich hoffe sie werden euch gefallen😊

xoxo, Carly

20131025-133453.jpg